Exploit nutzt neue FlashPlayer-Lücke aus

16. September 2010
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Eine sogenannte 0-Day-Sicherheitslücke im Adobe FlashPlayer wird derzeit im Internet ausgenutzt, warnt IT-Sicherheitsexperte Avira. Ein Update zum Beheben der Lücke ist für Ende des Monats angekündigt - bis dahin müssen Nutzer sich mit Antiviren-Lösungen schützen.

Adobe hat die neu entdeckte und bereits aktiv ausgenutzte Sicherheitslücke im FlashPlayer bestätigt. Da derzeit noch kein Update bereitsteht, können Anwender sich beim normalen Surfen im Internet infizieren - bösartige Flash-Objekte können von Cyberkriminellen in nahezu alle Webseiten eingeschleust werden, beispielsweise durch manipulierte Werbung.

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ Gratis Eilmeldungen "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner,
  • das zeichnet einen guten Viren-Scanner aus,
  • Gratis Eilmeldungen sobald ein neuer Virus auftaucht.
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner
  • Gratis Virus-Eilmeldungen
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"