Foxit Reader macht unter Windows Ihren Firefox unsicher

22. Oktober 2009
Arne Schwarze Von Arne Schwarze, IT Sicherheit, News & Trends ...

Während Adobe wegen der zahlreichen Sicherheits-Updates letzte Woche für Aufsehen sorgte, zieht nun die Konkurrent mit Negativ-Meldungen nach.

Im Foxit Reader, der oft als Alternative zum Adobe Reader empfohlen wird, wurde eine Sicherheitslücke entdeckt. Sie tritt beim Laden von präparierten PDF-Dokumenten im Browser Firefox auf, wenn der Foxit Reader dort als Add-In installiert wurde. Angreifer können darüber eigenen Code auf Ihrem Rechner ausführen lassen.

Betroffen sind nur Windows-Systeme. Ein Sicherheits-Update liegt allerdings noch nicht vor, sodass Sie das Add-In, falls Sie es installiert haben, im Firefox vorerst deaktivieren sollten.

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ Gratis Eilmeldungen "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner,
  • das zeichnet einen guten Viren-Scanner aus,
  • Gratis Eilmeldungen sobald ein neuer Virus auftaucht.
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner
  • Gratis Virus-Eilmeldungen
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"