Microsoft Security Essentials - aktuell nicht zu empfehlen

25. Oktober 2009
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Geschenktem Gaul schaut man nicht ins Maul – dieses Sprichwort haben die Sicherheitsprofis von AV-Test.de nicht beherzigt, als sie Microsofts kostenlose Schutz-Software „Microsoft Security Essentials“ unter die Lupe genommen haben.

Neben viel Licht wurde auch viel Schatten gefunden, denn so gut die Erkennungsraten mit 98 Prozent auch waren, so schwer wog die Tatsache, dass teilweise tagelang keine neuen Signaturen geladen wurden. Dies traf auch auf Rechner zu, die zwar täglich mehrere Stunden lang für gängige Aufgaben wie Office und Internet genutzt wurden und nach getaner Arbeit in den Ruhezustand geschickt wurden.

Erfahrungsgemäß sinkt der Schutz jedoch vor Schad-Software jedoch nach zwei Wochen ohne neue Signaturen um knapp 50 Prozent, sodass von nahezu keinerlei Schutz-Wirkung gesprochen werden kann. Aktuelle Schädlinge, die aufgrund fehlender Signaturen nicht erkannt werden, könnten das System also rein theoretisch infiltrieren.

Dies ist umso kritischer, als dass die Microsoft Security Essentials mit einem beruhigend grün leuchtenden „Aktuell“ im Hauptmenü suggeriert, dass alles in bester Ordnung sei und der Anwender über den bestmöglichen Schutz verfügt. Jedoch laden die Security Essentials auch im Normalfall lediglich einmal am Tag Signaturen nach, was bei akuten Bedrohungen zu langsam sein kann.

Pluspunkte sammelt Microsofts Sicherheitslösung mit der schlüssig aufgebauten und einfach navigierbaren Oberfläche, die sich in erster Linie an Einsteiger und Anwender richtet, die nicht mehr Zeit und Aufwand als nötig investieren wollen, um ihre Schutz-Software zu konfigurieren.

Im derzeitigen Zustand ist Microsoft Security Essentials jedoch nicht empfehlenswert, da die Aktualität der Signaturen deutlich zu wünschen übrig lässt. Wenn Microsoft an dieser Stelle nachbessern würde und das Ideal anstreben würde, umfassenden Schutz vor aktuellen Bedrohungen in nahezu Echtzeit anzubieten, dann könnten die Security Essentials eine ernsthafte Konkurrenz für frei verfügbare Virenscanner werden.

Als Alternative bietet sich weiterhin der kostenlose Virenscanner von Avira an, den Sie unter www.free-av.de herunterladen können.

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ Gratis Eilmeldungen "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner,
  • das zeichnet einen guten Viren-Scanner aus,
  • Gratis Eilmeldungen sobald ein neuer Virus auftaucht.
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner
  • Gratis Virus-Eilmeldungen
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"