Mit Opera 10.53 schließen Sie eine gefährliche Schwachstelle

04. Mai 2010
Arne Schwarze Von Arne Schwarze, IT Sicherheit, News & Trends ...

Der Browser Opera enthält eine Sicherheitslücke, über die Angreifer Schadprogramme auf Ihrem Rechner installieren oder beliebige Befehle ausführen können.

Damit der Angriff erfolgreich ist, müssen Sie die Angreifer auf eine speziell manipulierte Seite locken. Das geschieht beispielsweise über Suchergebnisse von Google oder Links in Social Networks.

In der aktuellen Opera-Version 10.53 ist diese Schwachstelle behoben. Wenn Sie den Browser auf Ihrem Rechner einsetzen, sollten Sie ihn daher unbedingt aktualisieren.

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

+ Gratis Viren-Eilmeldungen per E-Mail

  • Keine Chance für Hacker!
  • Von PC-Sicherheits-Experten geprüft!
  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"