Mit Quicktime-Player 7.5.5 schließen Sie gleich mehrere Sicherheitslücken

18. September 2008
Arne Schwarze Von Arne Schwarze, IT Sicherheit, News & Trends ...

Durch manipulierte Dateien schleust der beliebte Mediaplayer Quicktime Schadcode auf Ihren Rechner.

Im Quicktime-Player wurde eine Sicherheitslücke entdeckt, die Angreifern das Einschleusen von Schadcode auf Ihrem Rechner erlaubt. Da Quicktime für die Nutzung von Multimediainhalten im Internet mittlerweile auch auf zahlreichen PCs in Unternehmen installiert ist, sind nicht nur Privatnutzer betroffen.

Der Multimedia-Player ist gleich für mehrere Angriffe anfällig. Wenn Sie eine entsprechend manipulierte Bilddatei bzw. ein manipuliertes Video öffnen, können Angreifer beliebigen Code auf Ihren PC ausführen. Um die Lücke auszunutzen, genügt es bereits, wenn Sie versehentlich im Internet auf einen Link zu einer manipulierten Datei klicken. Spielen Sie daher unbedingt die neue Version 7.5.5 ein.

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

+ Gratis Viren-Eilmeldungen per E-Mail

  • Keine Chance für Hacker!
  • Von PC-Sicherheits-Experten geprüft!
  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"