Neuer Trojaner versteckt sich hinter iPhone Jailbreak-Applikation

22. April 2010
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Um das iPhone anbieterunabhängig nutzen zu können, suchen viele Besitzer nach sogenannten Jailbreaks. Diese Anwendungen für Apple-Handys können via PC-Synchronisation heruntergeladen werden. Wie der Antivirenspezialist BitDefender (www.bitdefender.de) herausfand, nutzen Cyberkriminelle derartige "Unlock"-Anwendungen aktuell zur Verbreitung des gefährlichen Trojaners BAT.AACL. Anwender erhalten dazu eine E-Mail mit einem Link. Auf der entsprechenden Internetseite steht das Entsperrungs-Tool zum Download bereit - inklusive des trojanischen Pferdes.

Die E-Mail verspricht, dass mit der angebotenen Anwendung iPhones auf einfache Weise entsperrt werden können und so mit allen SIM-Karten nutzbar sind. Der Nutzer sei so in der Lage, sämtliche Netzwerkbeschränkungen mit dem Jailbreak zu umgehen. Alles, was der Empfänger der Nachricht tun muss, ist, dem angegebenen Link zu folgen, sein iPhone an den PC anzuschließen und die modifizierte Unlock-Applikation herunterzuladen. Bestätigt der User den Download, lädt er stattdessen den Trojaner auf sein System.

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

+ Gratis Viren-Eilmeldungen per E-Mail

  • Keine Chance für Hacker!
  • Von PC-Sicherheits-Experten geprüft!
  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"