Nutzen Sie die neue Version 1.2.1 des Netzwerk-Sniffers Wireshark

23. Juli 2009
Arne Schwarze Von Arne Schwarze, IT Sicherheit, News & Trends ...

Wiresharks neue Version schließt insbesondere Schwachstellen des Programms und eine Reihe von Fehlern.

Die Fehler bei der Verarbeitung von unterschiedlichen Protokollen, unter anderem SNMP und SMB, sorgen dafür, dass das Programm entweder abstürzt oder das Protokoll nicht richtig decodiert.

Wenn ein solcher Fehler bei einer Netzwerkanalyse in Ihrem Netzwerk auftritt, gehen unter Umständen mitgeschnittene Daten verloren und Sie müssen die Analyse erneut beginnen. Einige der Schwachstellen lassen sich auch von Angreifern ausnutzen: Mit modifizierten Paketen können sie Wireshark gezielt zum Absturz bringen und so Netzwerk-Analysen blockieren.

Sie sollten daher umgehend auf die aktuelle Version 1.2.1 wechseln.

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ Gratis Eilmeldungen "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner,
  • das zeichnet einen guten Viren-Scanner aus,
  • Gratis Eilmeldungen sobald ein neuer Virus auftaucht.
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner
  • Gratis Virus-Eilmeldungen
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"