OpenSSL 0.9.8n: Entwickler bekämpfen den Record of death

30. März 2010
Arne Schwarze Von Arne Schwarze, IT Sicherheit, News & Trends ...

In den OpenSSL-Versionen 0.9.8f bis 0.9.8m haben die Entwickler eine Schwachstelle identifiziert.

Sie erlaubt es Angreifern, mit speziell präparierten Records in einer TLS-Verbindung den beteiligten OpenSSL-Server oder -Client zum Absturz zu bringen. Dadurch haben die Records von den Entwicklern die Bezeichnung "Record of death" bekommen.

Die gefährlich klingende Schwachstelle, die das Lahmlegen Ihres OpenSSL-Servers oder -Clients erlaubt, haben die Entwickler in der aktuellen Version 0.9.8n behoben. Sie sollten daher möglichst Zeitnah ein Update durchführen.

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

+ Gratis Viren-Eilmeldungen per E-Mail

  • Keine Chance für Hacker!
  • Von PC-Sicherheits-Experten geprüft!
  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"