OpenSSL: Verhindern Sie mit dem Update auf Version 1.0.0a unberechtigte Zugriffe auf Ihr System

08. Juni 2010
Arne Schwarze Von Arne Schwarze, IT Sicherheit, News & Trends ...

Für die Verschlüsselungs-Software OpenSSL liegt eine neue Version vor, die zwei Schwachstellen bereinigt.

Eine der Sicherheitslücken ermöglichten Angreifen nach Angaben von Secunia unter Umständen sogar den unberechtigten Zugriff auf das System. Die Schwachstellen stecken im OpenSSL CMS (Cryptographic-Message-Syntax) und in der eher selten angewendeten Funktion "EVP_PKEY_verify_recover()".

Beide Schwachstellen sind in der Version 1.0.0a behoben. Sie sollten daher für Ihre Systeme ein Update auf die neue Version durchführen.

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

+ Gratis Viren-Eilmeldungen per E-Mail

  • Keine Chance für Hacker!
  • Von PC-Sicherheits-Experten geprüft!
  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"