outlets.de: Verbraucherzentrale warnt vor Abzocke

27. August 2010
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Verbraucherzentrale warnt vor Abzocke bei outlets.de

Die Verbraucherzentrale Hessen warnt vor dem Internetangebot der Seite www.outlets.de. Wer auf der Schnäppchensuche im Internet nicht aufpasst, landet bei der Eingabe des Begriffs „Outlet“ oder „Fabrikverkauf“ in diverse Suchmaschinen rasch auf der Seite der IContent GmbH mit Sitz in Frankfurt, füllt bereitwillig eine Anmeldemaske mit seinen persönlichen Daten aus und erhält wenig später eine Rechnung über 96 Euro. Die Verbraucherzentrale Hessen rät: nicht zahlen, stur bleiben und aussitzen.

Reagiert werden sollte jedoch, wenn ein gerichtlicher Mahnbescheid zugestellt wird. Gegen diesen kann binnen einer Frist von zwei Wochen Widerspruch eingelegt werden. Der  behauptete Zahlungsanspruch des Anbieters wird dann in einem gerichtlichen Verfahren geklärt. Erfahrungsgemäß haben die Anbieter solcher Internetangebote hieran jedoch kein Interesse. Wer unsicher ist, kann sich in den Beratungsstellen der Verbraucherzentralen beraten lassen.

Quelle: Verbraucherzentrale Hessen

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

+ Gratis Viren-Eilmeldungen per E-Mail

  • Keine Chance für Hacker!
  • Von PC-Sicherheits-Experten geprüft!
  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"