Real-Media-Schwachstelle im Mediaplayer VLC erlaubt Infektion Ihres Rechners

04. Januar 2011
Arne Schwarze Von Arne Schwarze, IT Sicherheit, News & Trends ...

Im Mediaplayer VLC ist eine neue Schwachstelle entdeckt worden, die Angreifern die Ausführung von Code ermöglicht.

Dazu reicht es aus, wenn sie Sie dazu bringen, eine von ihnen speziell präparierte Real-Media-Datei zu öffnen.

Die Entwickler haben die Schwachstelle in VLC 1.1.6 geschlossen. Die Version soll nun zeitnah zum Download zur Verfügung stehen.

Bis die neue Version 1.1.6 bereitsteht, können Sie das betroffene "Plugin libreal_plugin.*" manuell aus dem Installationsverzeichnis von VLC entfernen. Das Öffnen von Real-Media-Dateien im VLC ist dann nicht mehr möglich, wodurch auch präparierten Dateien von Angreifern die Sicherheitslücke nicht mehr ausnutzen können.

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

+ Gratis Viren-Eilmeldungen per E-Mail

  • Keine Chance für Hacker!
  • Von PC-Sicherheits-Experten geprüft!
  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"