Schützen Sie sich vor Kreditkartenmissbrauch beim Online-Shopping

29. Dezember 2010
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Einkaufen im Internet ist beliebt, allerdings nicht unbedingt sicher. Viele Daten werden unverschlüsselt versendet. Daher gelangen immer wieder Kreditkartennummern oder andere persönliche Daten in falsche Hände.

Sicherheit ist nur mit einer hohen Verschlüsselung gewährleistet. Standard ist hierbei die SSL-Verschlüsselung (Secure Socket Layer). Achten Sie daher darauf, dass Sie Bestellungen grundsätzlich nur über eine SSL-verschlüsselte Seite abwickeln. Sie erkennen derartige Seiten an einem geschlossenen Schloss in der Statuszeile des Internet Explorers. Außerdem beginnt die URL dann mit „https://“.

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

+ Gratis Viren-Eilmeldungen per E-Mail

  • Keine Chance für Hacker!
  • Von PC-Sicherheits-Experten geprüft!
  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"