Sicheres Online-Shopping: Datendieben das Handwerk erschweren

28. November 2009
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Weihnachtszeit ist Geschenkezeit. Pünktlich zum Fest boomt insbesondere das Geschäft in den Online-Shops. Doch gerade im Internet ist die Gefahr des Verlusts persönlicher Daten hoch. Viele Online-Shopper geben bedenkenlos ihre Kreditkarten- und Kontonummern preis. Dies machen sich Web-Betrüger zunehmend zu Nutze. BitDefender (www.bitdefender.de) gibt Hinweise, mit denen Konsumenten beim Einkaufen im Netz auf einfache Weise ihren Schutz erhöhen können:

  • Online-Shops immer von einem sicheren PC aus aufrufen; User sollten sicherstellen, dass eine leistungsstarke Security-Software installiert ist, die beispielsweise rechtzeitig vor Phishing-Angriffen warnt.
  • Nur bekannte oder vertrauenswürdige Websites besuchen.
  • Vorsicht vor „Geschenken“ oder „Sonderangeboten“-E-Mails von unbekannten Absendern.
  • Lieber Kreditkarten als Kundenkarten verwenden; Letztere bieten nur eine beschränkte oder keine Haftung im Schadensfall. Kreditkartenabrechnungen sollten außerdem regelmäßig überprüft werden.
  • Auf allen Shopping-Sites sollte auf das Sicherheitssiegel (z.B. Trusted Shops) geachtet werden.
  • Es sollte sichergestellt sein, dass die Verbindung zu einer Website über „https“ erfolgt; in den meisten Fällen handelt es sich dann um eine sichere Seite.
  • Alternative Bezahlungsoptionen prüfen, beispielsweise Barzahlung bei Lieferung oder Rechnung.

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

+ Gratis Viren-Eilmeldungen per E-Mail

  • Keine Chance für Hacker!
  • Von PC-Sicherheits-Experten geprüft!
  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"