Sicherheitslücke in Hochsicherheitslösung von Wyse

16. Juli 2009
Arne Schwarze Von Arne Schwarze, IT Sicherheit, News & Trends ...

In der Thin-Client-Lösung des Herstellers Wyse, die als festplattenloses System gerade wegen ihrer hohen Sicherheit geschätzt wird, wurde nun eine Sicherheitslücke entdeckt.

Angreifern ist es möglich, auf Clients sowie Servern durch einen Pufferüberlauf im WDM HAgent bzw. WDM Server diese Dienste zum Absturz zu bringen und somit lahmzulegen.

Laut Herstellerangaben (Sicherheits-Hinweis WSB09-01) ist durch die Sicherheitslücke eventuell ebenfalls möglich, die Kontrolle über die Systeme zu übernehmen. Genauere Angaben werden zu dieser Gefahr jedoch nicht gemacht.

Betroffen sind die Versionen WDM Server 4.7.x, Wyse 9x, 5x und Geräte der Serie 3x. Spielen Sie das Sicherheits-Update möglichst zeitnah ein, um erfolgreiche Angriffe zu verhindern.

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

+ Gratis Viren-Eilmeldungen per E-Mail

  • Keine Chance für Hacker!
  • Von PC-Sicherheits-Experten geprüft!
  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"