Twitter-Missbrauch: Nächste Angriffswelle kommt aus Mexiko

23. September 2010
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Social Networking-Sites zu instrumentalisieren, um die Kontrolle über Anwendersysteme zu erlangen und sie Botnetzen "einzuverleiben", wird bei Cyberkriminellen immer beliebter. So entdeckte der Sicherheitsspezialist Trend Micro kürzlich eine Datei mit Schadsoftware, die von einem Twitter-Konto aus Befehle an das neue Twitter-Botnet namens Mehika schickt.

Warum wählen Cyberkriminelle diesen Weg? Die Antwort ist einfach: Die Nutzung eines sozialen Netzwerks erfordert keine Installation, Konfiguration und auch nicht das Management von Kommando- und Kontroll-Servern. Stattdessen lassen sich Nachrichten in einem bestimmten Konto aufsetzen und diese sofort als Befehle und Anleitungen an die von den Online-Gangstern ferngesteuerten Rechner im Botnetz versenden. Hinzu kommt: Aufgrund der Tatsache, dass soziale Netzwerke Tausende oder gar Millionen von User-Profilen haben, ist es schwierig, ein verdächtiges Konto ausfindig zu machen, vor allem, wenn die Kriminellen sich die Zeit nehmen, um ihre Spuren zu verwischen.

Im Moment scheint das Mehika-Botnet seine Aktivitäten auf Mexiko zu beschränken. Dies scheint aber nur ein Test zu sein, um die beste Methode zum Missbrauch von Twitter herauszufinden - bevor größere und weltweite Angriffswellen gestartet werden.

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ Gratis Eilmeldungen "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner,
  • das zeichnet einen guten Viren-Scanner aus,
  • Gratis Eilmeldungen sobald ein neuer Virus auftaucht.
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner
  • Gratis Virus-Eilmeldungen
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"