Verschlüsseln per Kontextmenü

04. April 2010
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Viele Anwender setzen aus Sicherheitsgründen auf eine zusätzliche Verschlüsselung Ihrer Daten – doch dazu ist nicht zwangsläufig separate Software notwendig. Windows Vista und Windows 7 bieten nach einem Eingriff in die Registry ebenfalls die Möglichkeit, Dateien zu verschlüsseln:

  1.  Klicken Sie dazu auf „Start“ und geben Sie „regedit“ in das Suchfeld ein, um den Registrierungs-Editor zu starten.
  2. Navigieren Sie dann zu dem Schlüssel „HKEY_CURRENT_USER\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Explorer\Advanced“.
  3. Klicken Sie jetzt auf „Bearbeiten/Neu/DWORD-Wert“. Dem neuen DWORD-Wert geben Sie den Namen „EncryptionContextMenu“.
  4. Klicken Sie jetzt doppelt auf „EncryptionContextMenu“ und legen Sie „1“ als Wert fest.

Dadurch steht Ihnen im Windows-Explorer im Kontextmenü von Ordnern die Möglichkeit zur Verfügung, den jeweiligen Ordner zu verschlüsseln bzw. zu entschlüsseln. Dazu wird auf EFS (Encrypted Filesystem) zugegriffen – ein Dateisystem, das in Windows Vista und Windows 7 integriert ist.

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

+ Gratis Viren-Eilmeldungen per E-Mail

  • Keine Chance für Hacker!
  • Von PC-Sicherheits-Experten geprüft!
  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"