Vertrauen in Cloud-Dienste und Online-Giganten im Keller

18. September 2014
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Durch die NSA-Affäre ist das Vertrauen in Cloud-Dienste und Online-Giganten wie Google massiv in den Keller gerutscht. Deshalb tritt Google jetzt die Flucht nach vorne an und veröffentlicht einen eigenen Sicherheitsbericht, der von unabhängigen Prüfern durchgeführt wurde.

Darin muss der Suchmaschinen-Riese zugeben, dass die Speicherung von Daten in einem bestimmten Land nicht automatisch bedeutet, dass Behörden eines anderen Landes darauf nicht doch zugreifen können. Sobald staatliche Ermittlungen durchgeführt werden, ist es also nahezu unmöglich, diese Ermittlungen zu verhindern. Aktuell läuft noch ein Gerichtsverfahren der amerikanischen Regierung gegen Microsoft: Streitpunkt ist die Frage, ob Microsoft Daten an die US-Fahnder rausgeben muss, die im irischen Rechenzentrum von Microsoft gespeichert sind.

Allerdings gibt es auch erfreuliche Nachrichten in dem unabhängigen Sicherheitsbericht: So soll Google „effektive Kontrollen“ durchgeführt haben, um seine Anwendungen und seinen Cloud-Dienst vor unbefugten Zugriffen zu schützen. Die Sicherheit von vertraulichen Daten soll dadurch ebenfalls gewährleistet sein.

Momentan arbeiten 450 Mitarbeiter bei Google einzig und allein daran, die hohen Sicherheits-Standards des Konzerns aufrechtzuerhalten. Außerdem will Google in diesem Jahr rund acht Prozent mehr Geld in Sicherheit investieren – diese Zahl klingt gut, ist allerdings ohne einen konkreten Vergleichswert äußerst schwammig.

Die NSA-Affäre hat Cloud-Diensten generell sehr geschadet: Rund die Hälfte der Bundesbürger hegt seitdem größere Vorbehalte gegen Cloud-Dienste wie Dropbox oder Google Drive. Bei uns erfahren Sie deshalb, wie Sie Ihre Daten jederzeit perfekt schützen und dabei nicht auf den Komfort verzichten müssen, den Dropbox und Co. bieten.

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ Gratis Eilmeldungen "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner,
  • das zeichnet einen guten Viren-Scanner aus,
  • Gratis Eilmeldungen sobald ein neuer Virus auftaucht.
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner
  • Gratis Virus-Eilmeldungen
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"