VMware Player: Virtuelle Maschinen konfigurieren (3)

30. September 2008
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Konfigurieren Sie vorhandene virtuelle Maschinen ganz nach Ihren Wünschen

Ein gutes Tool zum Erstellen von virtuellen Maschinen ist der VMX-Builder. Bei diesem Programm haben Sie beispielsweise eine große Auswahl von Gastsystemen und können auch die zu emulierende Hardware genauer konfigurieren. Ein weiterer Vorteil des VMX-Builders ist, dass einmal erstellte virtuelle Maschinen nachträglich geändert werden können.

VMX-Builder – Freeware für Windows Vista, XP, 2000 – Sprache: Englisch – Download.

  1. Nach dem Start des VMX-Builders haben Sie die Möglichkeit, eine neue virtuelle Maschine zu erstellen oder eine bereits vorhandene zu editieren. Öffnen Sie zu unserem Zweck zunächst einmal die virtuelle Maschine DSL-Linux.
  2. Sie haben nun Zugriff auf alle wichtigen Einstellungen dieser VM. Unter anderem können Sie die Größe des Hauptspeichers verändern, die genauen Einstellungen für die Netzwerkkarte vornehmen, weitere Geräte wie USB-Geräte hinzufügen und sogar der virtuellen Grafikkarte mehr Speicher zuteilen sowie die 3D-Unterstützung aktivieren.
  3. Der VMX-Builder eignet sich auch als komfortable Oberfläche für den VMware Player. Sie können alle Ihre virtuellen Maschinen in die Favoriten-Liste aufnehmen und diese per Knopfdruck starten. So haben Sie auch die Möglichkeit, mehrere virtuelle Maschinen parallel auf Ihrem Rechner laufen zu lassen.

Tipp! Weiter geht’s im nächsten Tipp.

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

+ Gratis Viren-Eilmeldungen per E-Mail

  • Keine Chance für Hacker!
  • Von PC-Sicherheits-Experten geprüft!
  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"