Windows: Rechner nach einer Reihe von falsch eingegebenen Passwörtern sperren

03. November 2010
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Wer auf einen Windows-Rechner zugreifen will, der mit einem Passwortschutz versehen ist, kann mit viel Zeit und Energie jede Menge Passwörter durchprobieren - und hat damit leider auch viel zu oft Erfolg, da zahlreiche Anwender naheliegende und leicht erratbare Passwörter wählen.

Sie benötigen dazu ein passwortgeschütztes Benutzerkonto mit Administrator-Rechten. Rufen Sie darüber die Eingabeaufforderung auf, indem Sie mit der rechten Maustaste auf "Start/Alle Programme/Zubehör/Eingabeaufforderung" klicken und "Als Administrator ausführen" aus dem Kontextmenü auswählen.

Jetzt können Sie in der Eingabeaufforderung mit dem Befehl "net accounts /lockoutthreshold:X" festlegen, nach wie vielen Falscheingaben der Rechner gesperrt werden soll. "X" steht dabei für die Anzahl der Versuche, die hierbei zur Verfügung stehen. Sinnvoll ist ein Wert von "3", damit nach drei Versuchen der PC gegen unbefugte Zugriffe gesperrt wird. In diesem Fall würden Sie den Befehl " net accounts / lockoutthreshold:3" eingeben.

Anschließend können Sie noch einen Zeitraum festlegen, für den die PC-Sperre gilt. Hierbei sollten Sie beachten, dass ein zu geringer Wert nicht einstellbar ist: Eine Sperre von lediglich 5 oder 10 Minuten lässt sich nicht verhängen - der Wert muss schon höher liegen. Mit dem Befehl "net accounts /lockoutduration:30" stellen Sie ein, dass der Rechner für eine halbe Stunde gesperrt ist. Wenn Sie einen höheren West festlegen wollen, passen Sie einfach den Zahlenwert entsprechend an.

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ Gratis Eilmeldungen "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner,
  • das zeichnet einen guten Viren-Scanner aus,
  • Gratis Eilmeldungen sobald ein neuer Virus auftaucht.
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner
  • Gratis Virus-Eilmeldungen
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"