Windows XP: Systemeinstellung für unsignierte Treiber

27. Juni 2011
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Microsoft möchte mit der WHQL-Zertifizierung am liebsten nur noch signierte Treiber zulassen. Sie können aber auch problemlos unsignierte Treiber verwenden. Wie sich das System beim Installieren eines unsignierten Treibers verhalten soll, können Sie in der Systemsteuerung einstellen.

Im Bild sehen Sie das Dialogfenster Treibersignaturoptionen und die Optionen Ignorieren, Warnen und Sperren.

Bestimmen Sie, wie Ihr System beim Installieren von unsignierten Treibern reagieren soll

Um die Treiberhersteller zu mehr Disziplin bei der Einhaltung der WDM-Vorgaben (Windows Driver Model) zu bewegen, prüft Microsoft dies in den Windows Hardware Quality Labs (WHQL). Treiber, die den Test bestehen, erhalten eine digitale Signatur. Diese wird bei der Installation unter Windows überprüft.

Bei der Installation eines nicht signierten Treibers erhalten Sie eine Meldung nach dem Motto: INSTALLATION ERFOLGT AUF EIGENE GEFAHR. Hier beginnt das Problem. Microsoft schafft es nämlich nicht, alle Treiber in den immer kürzer werdenden Produktzyklen zu testen und zu signieren. Zudem kostet das die Gerätehersteller Geld und verzögert möglicherweise den Markteintritt eines Produkts.

Das mindert zwangsläufig die Begeisterung insbesondere kleinerer Hersteller für die WHQL-Zertifizierung. In der Praxis stoßen Sie also zwangsläufig verstärkt auf nicht signierte Treiber. Was also tun? Installieren Sie bei wirklichem Bedarf auch die nicht signierten Treiber. Diese sind aktueller und besser auf die Hardware abgestimmt – und damit oft auch schneller. Wenn allerdings in der Zukunft Stabilitätsprobleme auftauchen, sollten Sie auch den nicht signierten Treiber als mögliche Ursache im Hinterkopf behalten.

Konfigurieren Sie die Systemeinstellung für unsignierte Treiber

Wie sich das System beim Installieren eines unsignierten Treibers verhalten soll, können Sie in der Systemsteuerung einstellen:

  1. Klicken Sie auf START – SYSTEMSTEUERUNG – SYSTEM.
  2. Klicken Sie auf das Register HARDWARE und dann auf die Schaltfläche TREIBERSIGNIERUNG.
  • Wählen Sie IGNORIEREN, um unsignierte Treiber ohne einen Warnhinweis von Windows zu installieren.
  • Voreingestellt ist die Option WARNEN aktiviert. In diesem Fall zeigt Windows Ihnen einen Warnhinweis an, sobald Sie einen nicht signierten Treiber installieren.
  • Mit SPERREN verhindern Sie die Installation nicht signierter Treiber.

TIPP! In der Datei SETUPAPI.LOG finden Sie u. a. Hinweise auf nicht digital signierte Treiber. Die Lage der Datei SETUPAPI.LOG ermitteln Sie am schnellsten mit der Suchfunktion von Windows (WIN+<F>). Suchen Sie anschließend dort nach Einträgen mit den Wörtern TREIBER oder DRIVER.

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ Gratis Eilmeldungen "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner,
  • das zeichnet einen guten Viren-Scanner aus,
  • Gratis Eilmeldungen sobald ein neuer Virus auftaucht.
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner
  • Gratis Virus-Eilmeldungen
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"