5 Tipps für das sichere Handling mobiler Geräte im Urlaub

09. Juni 2012
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Smartphone und Notebook sind fest im Urlaubsgepäck dabei und werden auch für berufliche Zwecke eingesetzt. Doch nur mit passenden Sicherheits-Tipps klappt das auch.

Wie eine Studie zeigt, ist für vier von fünf Urlaubern das Mitnehmen des Smartphones Pflicht. Bei 35 Prozent muss es unbedingt ein Notebook sein, das die schönsten Tage des Jahres begleitet. Mit ein Grund für diese Technikbegeisterung ist Arbeit, vor der viele Befragte auch im Urlaub die Finger nicht lassen können. Fast jede zweite Führungskraft checkt mindestens einmal pro Urlaubstag auch Arbeits-Mails.

Sichern Sie Im Urlaub Ihr Smartphone und Notebook ab

Damit Ihre Daten nicht in falsche Hände geraten, nachfolgend 5 Tipps:

  1. Lassen Sie Ihre mitgebrachte Technik nie unbeaufsichtigt, beispielsweise im Restaurant oder am Strand. Zu groß ist das Risiko, dass die Geräte gestohlen werden oder sich jemand an ihnen zu schaffen macht. Wer auf Nummer sicher gehen will, schließt Smartphone & Co. im Hotelsafe ein.
  2. Dieser Tipp gilt natürlich auch zuhause, aber besonders im Urlaub ist es wichtig, dass Ihr Gerät gut abgesichert ist. Dazu gehört eine Verschlüsselung von wichtigen Daten ebenso wie ein Zugriffsschutz, etwa eine PIN oder besser ein Passwort.
  3. Malware-Schutz ist sowieso Pflicht, im Urlaub ist das nicht anders. Das gilt übrigens nicht nur für Notebooks, sondern auch für Tablets und Smartphones.
  4. Vor allem bei Auslandsreisen zieht es Nutzer an öffentliche Hotspots, denn Roaming-Gebühren sind teuer und auf's Internet möchte man nicht verzichten. Doch Vorsicht: Hotspots sind auch ein heißes Pflaster für Datendiebe. Schutz am Hotspot bietet nur eine funktionierende VPN-Verbindung. Ohne VPN-Verbindung sollte der Abruf von Arbeits-Mails, der Besuch bei Facebook und natürlich Online-Banking tabu sein.
  5. So wie Sie sich die Sperrnummern für Kreditkarten vor dem Urlaub notieren sollten, gehört auch der Kontakt zum Mobilfunkprovider dazu. Falls Sie dann das Smartphone verlieren, können Sie es über einen Anruf vom Hotel aus sperren lassen. So vermeiden Sie, dass ein Dieb durch Telefonate und Surfen im Internet hohe Kosten verursacht.

Quelle: Kaspersky Lab

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ Gratis Eilmeldungen "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner,
  • das zeichnet einen guten Viren-Scanner aus,
  • Gratis Eilmeldungen sobald ein neuer Virus auftaucht.
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner
  • Gratis Virus-Eilmeldungen
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"