Verseuchte Download-Seiten bedrohen Android-Anwender

23. April 2012

Kaum hat Facebook den Kauf von Instagram bekannt gegeben, setzen die Cyberkriminellen zum Angriff an.

Im Bild sehen Sie die Internetseite von Trend Micro und die Downloadmöglichkeit für den kostenlosen App-Scanner.

Kostenloser App-Scanner

Trend Micro hat eine Webseite entdeckt, die der offiziellen Instagram-Seite täuschend ähnlich sieht. Wer glaubt, von dort die beliebte App zum Austausch von Photos herunterzuladen, fängt sich in Wahrheit einen Schädling auf seinem Smartphone ein. So ergeht es auch den Freunden des Spiels ANGRY BIRDS, die sich auf eine gefälschte Angry Bird Space-Seite locken lassen, die ebenfalls vor einigen Tagen im Netz aufgetaucht ist. Betroffen sind von dieser Attacke die Nutzer von Android-Geräten.

Kostenloses Tool zum Entfernen von schädlichen Apps

Der Trick der Cyberkriminellen, beliebte Webseiten täuschend echt nachzuahmen, ist kein neuer, aber dafür eine sehr effektive Betrugsmethode. Trend Micro rät daher, Webadressen immer genau zu prüfen und bei der kleinsten Unsicherheit auf das Klicken zu verzichten. Um sich vor dieser Angriffstaktik zu schützen, sollten Anwender die Adressen beliebter und häufig besuchter Webseiten entweder manuell eingeben oder ihren Favoriten im Browser hinzufügen.

  • Anwender, die befürchten, dass ihr Android-Gerät durch bösartige mobile Apps infiziert sei, können mit dem kostenlosen App-Scanner von Trend Micro die Schädlinge entdecken und entfernen. 
  • Die Experten von Trend Micro haben fünf einfache Tipps zusammengestellt, wie Android-Nutzer ihr Smartphone vor bösartigen Apps schützen können. 

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

+ Gratis Viren-Eilmeldungen per E-Mail

  • Keine Chance für Hacker!
  • Von PC-Sicherheits-Experten geprüft!
  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"