BSI warnt: Schon wieder neue gefährliche Sicherheitslücke in Windows entdeckt

06. Juni 2017

Microsoft hat eine neue Sicherheitslücke im Betriebssystem Windows (alle Versionen) ausfindig gemacht und stellt außerhalb des monatlichen Patchdays sofort ein Update zur Verfügung. Warum und wie Sie dieses sofort installieren sollten, lesen Sie in diesem Artikel.

Um vorweg Missverständnisse zu vermeiden: Obwohl die gleichen Systeme über ein sehr ähnliches Einfallstor betroffen sind, handelt es sich hier um eine neu entdeckte Sicherheitslücke und einen nagelneuen Patch, der nichts mit dem Angriff durch WannaCry zu tun hat.

Betroffen ist wieder ausgerechnet der Viren-Scanner von Microsoft, der ab Version Windows 8 serienmäßig auf allen Systemen installiert ist. Die sogenannte Microsoft Malware Protection Engine, die Teil des Windows Defenders ist, weißt Schwachstellen auf, die Hacker dazu nutzen, Ihren PC mit wenigen Handgriffen zu kapern und unter ihre Kontrolle zu bringen.

Microsoft schätzt das Sicherheitsrisiko selbst als kritisch ein, die höchste Stufe im Microsoft-Universum. Darüber hinaus hat auch das CERT-Bund des BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) eine dringende Warnmeldung herausgegeben, die auch vom Nachrichtensender n-tv verbreitet wird.

Im Warnhinweis des BSI heißt es:
„Die Lücken gestatten die Ausführung beliebigen Programmcodes mit erweiterten Rechten und dadurch die komplette Kompromittierung eines betroffenen Systems.“

Das klingt bedrohlich und ist es auch. Installieren Sie deshalb umgehend das neue Microsoft-Update mit dem Sie immun gegen diesen Angriff werden. Abhängig von den getroffenen Einstellungen erfolgt das Update auf einigen Windows-Systemen automatisch, auf anderen nicht.

Sind Sie sich nicht sicher, ob Sie das Update bereits erhalten haben, überprüfen Sie die Versionsnummer der Malware Protection Engine. Die erste Version, bei der die Schwachstelle behoben ist, ist Version 1.1.13804.0.

Ist diese oder eine höhere Version noch nicht installiert, sollten Sie das umgehend manuell nachholen. Unter Windows 10 öffnen Sie beispielsweise die Einstellungen, klicken dort auf „Updates und Sicherheit“ und „Windows Defender“. Hier finden Sie die aktuelle Modulversion.

Ist diese nicht auf dem neusten Stand, öffnen Sie das Windows Defender Security Center und klicken dort auf „Viren und Bedrohungsschutz“. Über Schutzupdates und „Nach Updates suchen“ finden Sie den gewünschten Patch.

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ Gratis Eilmeldungen "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner,
  • das zeichnet einen guten Viren-Scanner aus,
  • Gratis Eilmeldungen sobald ein neuer Virus auftaucht.
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner
  • Gratis Virus-Eilmeldungen
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"