Diebischer Trojaner PWS-Nslog lässt Firefox Ihre Passwörter speichern

18. Oktober 2010
Arne Schwarze Von Arne Schwarze, IT Sicherheit, News & Trends ...

Ein neuer Trojaner manipuliert Firefox und stiehlt Ihre Passwörter aus dem Passwortspeicher des Browser, auch wenn Sie eine automatische Speicherung deaktiviert haben.

Der von Webroot „Trojan-PWS-Nslog“ genannte Schädling wurde auf dem Blog des Unternehmens analysiert. Der Schädling kann in den Browsern Internet Explorer und Firefox gespeicherte Passwörter auslesen. Da diesen Passwortspeichern jedoch nur wenige Internetnutzer ihre Passwörter anvertrauen, sorgt der Trojaner direkt selbst dafür, dass die Passwörter zukünftig gespeichert werden. Er manipuliert die Passwort-Speicherfunktion von Firefox so, dass alle im Internet eingegebenen Passwörter automatisch ohne Rückfrage gespeichert werden.

Einmal pro Minute versucht der Trojaner dann, die erbeuteten Passwörter an einen Server im Internet zu übertragen. Webroot hat herausgefunden, dass der Server momentan nicht erreicht werden kann und die Weitergabe der Passwörter somit wahrscheinlich fehlschlägt. Auch der Autor des Schadprogramms ließ sich von Webroot ermitteln. Er hat seinen Namen und eine E-Mail-Adresse im Trojaner hinterlegt.

Aktuelle Signaturen von Antivirenprogrammen sollten das Schadprogramm bereits erkennen. Die Antivirenprogramme können allerdings nicht die erzwungene Passwortspeicherung im Firefox rückgängig machen. Wenn der Trojaner auf Ihrem System gefunden und entfernt wird, müssen Sie selbst dafür sorgen, dass Firefox Passwörter nicht mehr gegen Ihren Willen speichert. Dafür installieren Sie am besten die derzeit aktuelle Firefox-Version 3.6. Bei der erneuten Firefox-Installation werden die Manipulationen des Trojaners überschrieben. Ihre Lesezeichen und Add-ons bleiben dabei jedoch erhalten.

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ Gratis Eilmeldungen "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner,
  • das zeichnet einen guten Viren-Scanner aus,
  • Gratis Eilmeldungen sobald ein neuer Virus auftaucht.
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner
  • Gratis Virus-Eilmeldungen
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"