DNS-Trojaner unter Mac OS X leitet Ihren Internetverkehr um

13. August 2009
Arne Schwarze Von Arne Schwarze, IT Sicherheit, News & Trends ...

Der Trojaner gibt sich im Internet als Update für den QuickTime Player aus (QuickTimeUpdate.dmg).

Das angebliche Update wird Ihnen auf einigen Internetseiten angeboten, wenn Sie dort ein Video betrachten wollen. Sobald Sie die Installation bestätigen, lädt der Trojaner weitere Software nach und ändert Ihre DNS-Einstellungen, sodass er Ihren Datenverkehr zukünftig umleiten kann.

Trend Micro hat eine Liste der bekannten Domains veröffentlicht, unter denen der Trojaner bereits entdeckt wurde. Links auf angebliche Videos, die Sie über E-Mails, Instant Messaging oder Web 2.0-Plattformen erhalten, sollten Sie allgemein misstrauen und möglichst nicht öffnen, wenn Sie den Absender nicht kennen.

Angreifer benutzen solche Tricks seit längerem, um ihre Schadprogramme im Internet zu verteilen. Wenn Sie vor dem Anzeigen eines Videos aufgefordert werden, einen Codec, ein Update oder einen Media-Player zu installieren, sollten Sie diese Meldung schließen und die erforderliche Software direkt von der Internetseite des Originalanbieters herunterladen.

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

+ Gratis Viren-Eilmeldungen per E-Mail

  • Keine Chance für Hacker!
  • Von PC-Sicherheits-Experten geprüft!
  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"