Eigene Programmiersprache für Duqu-Trojaner

14. März 2012
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Experten von Kaspersky Lab haben aufgedeckt, dass Teile des Trojaners Duqu in einer bislang unbekannten Programmiersprache geschrieben wurden.

Der sehr anspruchsvolle Trojaner Duqu stammt aus derselben Programmierfeder, wie der berühmt-berüchtigte Stuxnet-Wurm. Seine Hauptaufgabe besteht darin, eine Backdoor in ein System einzuschleusen und damit den Diebstahl sensibler Informationen zu ermöglichen.

Informationen zu industriellen Kontrollsystemen im Visier

Duqu wird von den Kaspersky-Experten mit über einem Dutzend Vorfällen, zumeist mit Opfern im Iran, in Zusammenhang gebracht. Dabei lagen seine Hauptangriffsziele im Stehlen von Informationen zu industriellen Kontrollsystemen.

Im Gegensatz zu allen anderen Bereichen ist das Duqu-Framework nicht in C++ geschrieben. Gemessen an der Größe des Duqu-Projekts könnte ein komplett eigenes Team für die Erstellung des Duqu-Frameworks sowie dedizierte Teams für die Erstellung der Treiber und der Systeminfektions-Exploits verantwortlich sein. Die Erstellung einer eigenen Programmiersprache zeigt, wie professionell die Entwickler sind und dass signifikante finanzielle und labortechnische Ressourcen bei diesem Projekt zur Verfügung standen.

Kaspersky Lab ruft Programmierer dazu auf, die Security-Experten zu informieren, wenn sie das Framework, Toolkit oder die Programmiersprache erkennen, mit denen ähnliche Code-Konstruktionen erstellt werden können.

Quelle: Kaspersky Lab

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ Gratis Eilmeldungen "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner,
  • das zeichnet einen guten Viren-Scanner aus,
  • Gratis Eilmeldungen sobald ein neuer Virus auftaucht.
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner
  • Gratis Virus-Eilmeldungen
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"