Google-Mail Phishing: Fallen Sie nicht auf die angebliche Account-Deaktivierung herein

07. Juni 2011
Arne Schwarze Von Arne Schwarze, IT Sicherheit, News & Trends ...

Mit einem aktuellen Phishing-Angriff wollen Angreifer Ihre Google-Zugangsdaten erbeuten.

Die Phishing-Mails werden momentan an Google-Mail-Postfächer verschickt. Sie tarnen sich als E-Mails von Google und teilen Ihnen mit, dass angeblich der Zugang zu Ihrem Google-Account gesperrt wird, wenn Sie diesen nicht bis zum 30. Juni als aktiv melden.

Für die Rückmeldung sollen Sie in ein Formular unterschiedliche Daten eintragen, unter anderem Name, Geburtstag und Passwort. Allerdings stammen weder die E-Mail noch das Formular von Google.

Füllen Sie dieses Formular daher auf keinen Fall aus. Falls Sie das bereits gemacht haben, sollten Sie Ihr Passwort umgehend ändern, damit Angreifer mit dem ausspionierten Passwort keinen Zugriff mehr haben.

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

+ Gratis Viren-Eilmeldungen per E-Mail

  • Keine Chance für Hacker!
  • Von PC-Sicherheits-Experten geprüft!
  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"