Microsoft warnt: Trojaner nutzt Office-Schwachstelle per E-Mail aus

04. Januar 2011
Arne Schwarze Von Arne Schwarze, IT Sicherheit, News & Trends ...

Ein per E-Mail versendeter Trojaner nutzt eine Schwachstelle in Microsofts Office aus.

Seit den Weihnachtsfeiertagen ist der von Microsoft "Turkojan.C" getaufte Trojaner im Umlauf und nutzt eine Sicherheitslücke aus, die sich in Microsofts Office XP mit Service Pack 3 (SP3), Office 2003 SP3, Office 2007 SP2 sowie Office 2010 befindet. Sie wurde von Microsoft bereits im November mit dem kritischen Sicherheits-Update MS10-087 geschlossen.

Wenn Sie das Update noch nicht installiert haben, kann der Trojaner Sie allerdings eiskalt erwischen. Bereits das Betrachten der schädlichen E-Mail in der Vorschau von Outlook ermöglicht dem Trojaner das Ausführen seines Schadcodes. Er nistet sich dann in Ihrem System ein.

Falls Sie die Sicherheits-Updates vom November-Patchday noch nicht installiert haben, sollten Sie diese umgehend über die automatischen Updates einspielen, um die Schwachstelle auf Ihrem System zu schließen.

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

+ Gratis Viren-Eilmeldungen per E-Mail

  • Keine Chance für Hacker!
  • Von PC-Sicherheits-Experten geprüft!
  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"