Trojaner lockt mit hohen Forderungen aus angeblich nicht bezahlten Rechnungen

18. November 2012
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Zurzeit kommt wieder eine Trojaner-Welle auf uns zu, die mit angeblichen unbezahlten Rechnungen im Anhang lockt. Sollten Sie eine E-Mail mit diesem Inhalt erhalten, löschen Sie diese sofort.

In der E-Mail ist zu lesen, dass ein höherer Betrag für elektronische Waren noch nicht bezahlt worden sei. Gedroht wird mit der Einleitung der Zwangsvollstreckung, ein vorgetäuschter Mahnbescheid soll sich schon im Anhang der E-Mail befinden. Wer auf den angeblichen Mahnbescheid im Anhang klickt, erhält keine Infos über die ausstehende Summe, sondern der Trojaner kapert das System.

Vorsicht vor Mails mit folgendem Betreff

Die Betreffzeile der E-Mail lautet meist:

  • Gerichtsverfahren ist in die Wege geleitet
  • Gebühren + Mahnbescheid
  • Mahnung abgelaufen – Gerichtsverfahren ist eingeleitet
  • <Vorname><Nachname> Mahnungsschreiben vom 01.08.2012 keine Antwort
  • Rechnung <Vorname><Nachname> 1.9.2012

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

+ Gratis Viren-Eilmeldungen per E-Mail

  • Keine Chance für Hacker!
  • Von PC-Sicherheits-Experten geprüft!
  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"