Trojaner-Mutation von Koobface befällt Mac OS X Systeme

01. November 2010
Arne Schwarze Von Arne Schwarze, IT Sicherheit, News & Trends ...

Der neue Trojaner tarnt sich als Java-Applet und befällt bevorzugt Mac-Systeme.

Nach Berichten des Software-Herstellers Intego verbreitet sich der fiese Wurm besonders gerne über beliebte Soziale Netzwerke wie Facebook, MySpade oder Twitter.

Ähnlich wie beim echten Koobface-Wurm, der Nutzer mit einer gefälschten Nachricht über ein neues Video auf eine präparierte Website lockt, arbeitet auch die neue Koobface Variante mit dem Namen "trojan.osx.boonana.a". Anstatt aber eine falsche EXE-Datei als Download anzubieten, erscheint der auf Macs spezialisierte Trojaner als Java-Applet.

Zwar erscheint beim Öffnen der Seite ein Warndialog, sobald Sie diesen jedoch bestätigen, lädt der Wurm einen Installer und weitere Malware auf Ihr System herunter. SecureMac stellt Ihnen ein kostenloses Tool zum Schutz vor dem Trojaner zur Verfügung, das den Fiesling erkennt und erfolgreich entfernt. Alternativ sollten Sie Ihren Rechner mit einem aktualisierten Virenscan überprüfen.

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

+ Gratis Viren-Eilmeldungen per E-Mail

  • Keine Chance für Hacker!
  • Von PC-Sicherheits-Experten geprüft!
  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"