Trojaner versucht System in ein Botnet einzubinden

19. Oktober 2012
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Warnung vor dem Schadprogramm Trojan.Proxy.23012. Dieser versucht befallene Systeme in ein Botnet einzubinden.

Aktuell ist das Schadprogramm Trojan.Proxy.23012 per E-Mail unterwegs und versucht Rechner in ein Botnet einzubinden. Verschickt wird der Trojaner per Spam-Mails, die mit billigen Krediten oder hohen Verdienstmöglichkeiten locken. Der Text in den Mails ist meist in englischer Sprache.

Trojaner versteckt sich tief im Inneren des Systems

Ist Trojan.Proxy.23012 einmal in ein System eingedrungen, wird der Virus entpackt und in den Arbeitsspeicher geladen. Anschließend beginnt die Installation. Das Installationsverzeichnis für dieses Schadprogramm ist abhängig von der Version des Betriebssystems und den Berechtigungen des Accounts, unter dem der Installer läuft. In jedem Fall verändert der Installer die Windows Registry, um sicherzustellen, dass der Trojaner bei Systemstart automatisch startet. Die Schadsoftware versucht zudem, die Benutzerkontensteuerung zu blockieren. In der Endphase der Installation wird der Code des Trojaners in explorer.exe injiziert.

Hat das Programm eine Verbindung zu einem entfernten, Kommandos versendenden Server Command Center hergestellt, erstellt Trojan.Proxy.23012 auf Befehl der Angreifer einen Tunnel, der es den Malware-Programmierern ermöglicht, die Protokolle SOCKS5, SOCKS4 und HTTP (einschließlich der Methoden GET, POST und CONNECT) zu verwenden. Um Spam zu versenden, benutzen die Angreifer SMTP-Services wie gmail.com, hotmail.com und yahoo.com.

Ein charakteristisches Merkmal dieser Malware ist die Art, wie die Bot mit dem Botnet Command-and-Control-Server interagieren: einzelne Hosts werden in Echtzeit ausgewählt, um bestimmte Aktionen durchzuführen. Zusätzlich können Bots, die auf Computern ohne externe IP-Adresse installiert wurden, als Proxyserver dienen. Der Virus hat noch eine weitere Eigenart: er benutzt nur eine Control Server Adresse. Ist diese blockiert, kann er über das Trojan.PWS.Panda.2395 Peer-Netzwerk aktualisiert werden.

Quelle: Doctor Web

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ Gratis Eilmeldungen "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner,
  • das zeichnet einen guten Viren-Scanner aus,
  • Gratis Eilmeldungen sobald ein neuer Virus auftaucht.
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner
  • Gratis Virus-Eilmeldungen
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"