85.000 Personen um jeweils 19,95 Euro betrogen

24. Februar 2012
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

85.000 Bundesbürger hat ein mutmaßlicher Betrüger um jeweils 19,95 Euro erleichtert: Wie die Staatsanwaltschaft Osnabrück mitteilt, wurde das Konto des Verdächtigen inzwischen eingefroren. Rückbuchungen an betrogene Bürger werden von diesem Konto aus jedoch zugelassen.

Als Verwendungszweck bei diesen betrügerischen Abbuchungen ist "Petrus Egidius Mobile App" angegeben. Überprüfen Sie also sicherheitshalber Ihre Kontoauszüge nach Abbuchungen dieser Person. Der Fall kam durch eine Anzeige eines 35-Jährigen ins Rollen, der überhaupt kein Mobiltelefon besitzt. Trotzdem soll er angeblich die Dienste von Petrus Egidius Mobile App in Anspruch genommen haben.

Wie kann es überhaupt möglich sein, dass 85.000 Abbuchungen zu je 19,95 Euro überhaupt einfach so vorgenommen wurden? Lastschriften werden häufig mittels riesiger Datensätze vorgenommen, die hunderte, tausende oder wie in diesem Fall zehntausende von einzelnen Abbuchungen enthalten. Die Bank führt dann einfach die einzelnen Buchungen durch, ohne nähere Prüfungen durchzuführen.

Theoretisch genügen bereits gestohlene Bankdaten, um einen Lastschrift-Betrug vorzunehmen. Die gestohlenen Daten werden dann bei der Bank eingereicht, die daraufhin die Buchungen vornimmt. Die Betrüger spekulieren dabei darauf, dass die betrogenen Bankkunden nicht ihre Kontoauszüge kontrollieren und den Betrug somit gar nicht bemerken.

Wir raten Ihnen generell dazu, Ihre Kontoauszüge in regelmäßigen Abständen auf nicht autorisierte Lastschriften zu überprüfen. Innerhalb der gesetzlich vorgeschriebenen Frist können Sie diese Abbuchungen dann rückgängig machen lassen. Dabei gilt ein Zeitraum von mindestens sechs Wochen. Falls das Konto der Person bzw. des Unternehmen, das die Lastschrift einreicht, nicht ausreichend für eine Rückbuchung gedeckt ist, haftet die Bank.

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ Gratis Eilmeldungen "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner,
  • das zeichnet einen guten Viren-Scanner aus,
  • Gratis Eilmeldungen sobald ein neuer Virus auftaucht.
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner
  • Gratis Virus-Eilmeldungen
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"