Abmahn-Abzocke: 4,3 Millionen Bundesbürger wurden bereits abgemahnt

22. Juni 2012

Die Verbraucherzentrale hat neue Zahlen veröffentlicht, die ebenso bestürzend wie bedenklich sind:

In Deutschland wurden bislang ca. 4,3 Millionen Bundesbürger mindestens einmal abgemahnt bzw. sechs Prozent aller Einwohner über 14 Jahre.

Jede einzelne dieser Abmahnungen ist ein Versuch von Anwälten, zwischen 500 bis 1.000 Euro einzutreiben. Die schiere Menge von mindestens 4,3 Millionen Abmahnungen zeigt ebenso eindrucksvoll wie erschütternd, welches lukrative Geschäftsmodell hier etabliert wurde. Allerdings oftmals mit äußerst zweifelhaften Mitteln, denn längst nicht jede Abmahnung ist berechtigt. Außerdem kritisieren Verbraucherschützer immer wieder, dass die geforderten Summen deutlich zu hoch sind. Sie fordern deshalb eine Deckelung auf maximal 100 Euro.

Eine solche Deckelung existiert seit 2008 zwar bereits - allerdings nur in der Theorie: Damit die Bedingungen für diese Deckelung erfüllt sind, müssen so viele Umstände eintreten und Beweise für die eigene Unschuld erbracht werden, dass es praktisch nahezu unmöglich ist.

Gerd Billen, Vorstand der Verbraucherzentrale Bundesverband, pocht deshalb darauf, dass "die Musik- und Filmindustrie sich stärker um kundenfreundlichere und sichere Dienstleistungen kümmern soll", anstatt einfach bloß "Angst zu verbreiten".

Die Rufe nach einem Anti-Abzock-Gesetz werden deshalb immer lauter und ähneln mittlerweile immer mehr Schreien der Verzweiflung. Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner (CSU) gibt dem geplanten Anti-Abzock-Gesetz des Justizministeriums Rückendeckung. Der Gesetzentwurf sieht vor, dass Anwälte nur noch deutlich geringere Gebühren als bislang bei Abmahnungen fordern können. Die Unionsfraktion hat jedoch Kritik an diesen Plänen geäußert, sodass noch in der Schwebe ist, in welcher Form dieses Gesetz durchgewunken ist.

Unser Rat bleibt deshalb bestehen: Zahlen Sie auf keinen Fall voreilig, wenn Sie eine Abmahnung erhalten. Lassen Sie sich nicht einschüchtern, sondern legen Sie Widerspruch ein - und zwar, ohne dabei die Vorwürfe zu bestätigen.

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ Gratis Eilmeldungen "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner,
  • das zeichnet einen guten Viren-Scanner aus,
  • Gratis Eilmeldungen sobald ein neuer Virus auftaucht.
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner
  • Gratis Virus-Eilmeldungen
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"