Amazon und Postbank unter Beschuss

29. April 2012
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Zurzeit versuchen Phisher per E-Mail die Daten von Amazon- und Postbank-Kunden auszuspähen. Angeblich müsse man wegen angeblichen ungelesenen Nachrichten, die Kontodaten angeben, um sich zu verifizieren. Sollten Sie eine E-Mail mit diesem Inhalt erhalten, löschen Sie diese sofort.

Die Betreffzeile der E-Mail lautet:

  • Erneute Nachricht von Ihrer Postbank
  • Nachricht von Amazon.de
  • Neue Nachricht

Nach einem Klick auf den Link in der E-Mail, wird dann auf eine gefälschte Internetseite weitergeleitet und versucht, die Zugangsdaten des Kontos in Erfahrung zu bringen.

Weiterhin erhalten Kunden von der Telekom, O2 und Vodafone verstärkt Phishing-Mails

Aktuell sind häufig Phishing-Mails im Namen verschiedener Telefon- oder Internetanbieter unterwegs. Im Anhang befindet sich eine Online-Rechnung des vergangenen Monats.

Die Betreffzeile der E-Mail lautet:

  • Ihre Online-Rechnung
  • Online-Rechnung per E-Mail
  • Telefon-Rechnung von der Telekom

Hinter diesen Mails stecken natürlich Online-Betrüger, die mit den Daten versuchen, die Kunden zu schädigen.

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

+ Gratis Viren-Eilmeldungen per E-Mail

  • Keine Chance für Hacker!
  • Von PC-Sicherheits-Experten geprüft!
  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"