Betrügerische Telefonanrufe

22. Januar 2012
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Vorsicht vor falschen Verbraucherschützern – Verbraucherzentrale ruft nicht unaufgefordert an.

Derzeit erhalten die Verbraucherzentralen wieder vermehrt Hinweise über betrügerische Telefonanrufe. Die Anrufer geben sich unberechtigt als Mitarbeiter der Verbraucherzentrale aus. Sie verlangen beispielsweise ohne Grund die Zahlung eines angeblich noch offenen Betrages. In anderen Fällen werben sie für den Abschluss eines Zeitschriftenabonnements oder die Bestellung eines Gewinnspieleintragungsdienstes.

Angeblich offener Betrag von Mitgliedsbeiträgen

Aktuell ist eine neue Masche in Umlauf: Eine angebliche Verbraucherzentrale gibt an, es stünden noch Mitgliedsbeiträge aus. Diese sollen durch Annahme einer Nachnahmesendung in Höhe von 89 Euro beglichen werden. Wer im ersten Telefongespräch eine Zahlung ablehnt, wird im Anschluss von einer angeblichen Buchhaltung der Verbraucherzentrale angerufen. Diese versucht, die Verbraucher mit mehr Nachdruck vom Bestand der erfundenen Forderung zu überzeugen.

Quelle: Verbraucherzentrale

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

+ Gratis Viren-Eilmeldungen per E-Mail

  • Keine Chance für Hacker!
  • Von PC-Sicherheits-Experten geprüft!
  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"