Computer-Sicherheit an Schulen mangelhaft

28. April 2011
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Über 60% kämpfen mindestens zwei Mal jährlich mit massiven Cyber-Angriffen

Damit Kinder und Jugendliche auf die Anforderungen eines von den neuen Technologien geprägten Alltags und Berufslebens vorbereitet sind, müssen sie schon frühzeitig den Umgang mit den neuen Medien lernen. Leider bringt die Vernetzung in Schulen nicht nur Vorteile mit sich – sie öffnet ebenso Viren, Würmern, Trojanern und Co. die Pforten, um ihr Unwesen zu treiben. Da in Schulen meist offene IT-Strukturen zu finden sind, können Malware-Infektionen und Hackerangriffe den Betrieb innerhalb und außerhalb des Netzwerks empfindlich stören, Datenverluste oder schwerwiegende technische Probleme verursachen und die Verfügbarkeit zentraler Systeme einschränken.

Das Cloud Security Unternehmen Panda Security hat nun die Ergebnisse einer Umfrage zur IT-Sicherheit in Bildungseinrichtungen veröffentlicht, die an über 100 Schulen in den USA durchgeführt wurde. Die Ergebnisse dieser Studie führten zur Schlussfolgerung, dass die IT-Security ein Thema ist, mit dem sich Schulen ständig auseinandersetzen müssen und das viel Arbeitsaufwand bedeutet und mit einem hohen Ressourcenverbrauch einhergeht.

64% aller Administratoren und IT-Verantwortlichen der befragten Schulen gaben an, dass sie mindestens zwei Mal im Jahr schwerwiegende Systemausfälle und unautorisierte Zugriffe erleben, die zu signifikanten Störungen und Ausfallzeiten führen. 38% berichteten zudem, dass sie öfter in der Woche Systeme von Schädlingen befreien müssen – 21% sind gezwungen das sogar täglich zu tun.

Zwar setzen Schulen in den meisten Fällen einen Basisschutz ein, doch ist eine Optimierung dieses Grundschutzes essentiell. 90% haben Antivirenlösungen im Einsatz, vernachlässigen jedoch beispielsweise den Einsatz einer Firewall, das Blocken von schädlichen Webseiten und User-Authentifizierungen.

Zudem sind in den meisten Fällen keine ausreichenden Sicherheitsmaßnahmen beim Gebrauch von Sozialen Medien gegeben. In 39% der Schulen, die an der Umfrage teilgenommen haben, wird der Zugriff auf Seiten von Sozialen Medien mit Einschränkungen gewährt, 32% verweigern diesen komplett, während 29% einen uneingeschränkten Zugriff erlauben.

Das Schulpersonal ist zwar stets bemüht die IT-Sicherheitssysteme zu aktualisieren, muss dabei aber auch zahlreiche Schwierigkeiten bewältigen: 72% der Befragten gaben Budgeteinschränkungen als wichtigste Barriere zur Verbesserung der IT-Security an, 38% der Schulen sehen den Personalmangel als maßgeblichen Grund dafür an und 29% der IT-Verantwortlichen müssen erst mal andere Prioritäten setzen, bevor sie sich um die Aktualisierung der IT-Systeme kümmern können. „Während das Internet – bei richtiger Nutzung – von unschätzbarem Wert für die Bildung ist, kann es vor allem in Schuleinrichtungen aufgrund der meist offenen IT-Strukturen zu ernsthaften Störungen führen. Daher ist es von entscheidender Wichtigkeit eine Sicherheitslösung im Einsatz zu haben, die einen effektiven Ausgleich zwischen Kostenaufwand, Verwaltungszeit und zuverlässigen Schutz schafft“, erklärt Markus Mertes, Marketing-Direktor bei Panda Security.

Die Mehrzahl der IT-Administratoren (91%) hat die Vorteile einer Cloud basierten Sicherheitslösung bereits erkannt und plant innerhalb der nächsten zwei Jahre eine Sicherheitslösung „aus der Wolke“ zu implementieren.

Die komplette Studie in englischer Sprache  ist hier verfügbar.
Quelle: Panda Security

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ Gratis Eilmeldungen "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner,
  • das zeichnet einen guten Viren-Scanner aus,
  • Gratis Eilmeldungen sobald ein neuer Virus auftaucht.
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner
  • Gratis Virus-Eilmeldungen
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"