Diskussionen um McAfee-SECURE: Trotz Sicherheits-Siegel müssen Sie skeptisch bleiben

07. Mai 2009
Arne Schwarze Von Arne Schwarze, IT Sicherheit, News & Trends ...

Auf der Internetseite des Sicherheitsspezialisten McAfee ist eine Sicherheitslücke gefunden worden, die an der Aussagekraft der McAfee-Secure-Siegel des Unternehmens laut werden lässt.

Denn gerade über die betroffene Internetseite bietet McAfee anderen Unternehmen und Webshop-Betreibern an, eine Prüfung der Internetseite auf Schwachstellen vorzunehmen. Webseiten, die diesen Test bestehen, dürfen das Siegel "McAfee SECURE" tragen.

Dass die Internetseite von McAfees jedoch selber Sicherheitslücken aufweist zeigt einmal mehr: Solche automatisierten Tests können gar nicht alle Sicherheitslücken aufdecken. Grundsätzlich sollten Sie als Besucher oder Kunde einer Internetseite, gleichgültig ob diese nun ein Sicherheits-Siegel aufweisen kann, dieser nicht blind vertrauen.

Über Sicherheitslücken auf einer Internetseite, die Sie besuchen, können Angreifer beispielsweise eingegebene Informationen mitlesen oder die Seite sogar verwenden, um Malware auf Ihren Rechnerherunterladen zu lassen. Internetseiten mit seriösen Sicherheits-Siegeln sind zwar meist intensiv auf Sicherheitslücken gepfüft worden, es ist jedoch gar nicht möglich, eine pauschale Garantie für die Sicherheit einer Internetseite auszustellen.

Geben Sie sensible Daten daher möglichst nur auf Ihnen bekannten Internetseiten ein. Versichern Sie sich außerdem unbedingt, dass die Übertragung per SSL (mit "https" in der Adressleiste Ihres Browsers) stattfindet.

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

+ Gratis Viren-Eilmeldungen per E-Mail

  • Keine Chance für Hacker!
  • Von PC-Sicherheits-Experten geprüft!
  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Anti-Virus Paket - Jetzt neu für Windows!

  • + Gratis E-Mail-Ratgeber "Viren-Ticker"!
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"