Facebook & Co. boomen an Weihnachten, die Online-Angriffe leider auch

09. November 2012
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Postkarten mit Weihnachtsgrüßen und den besten Wünschen für das neue Jahr sind out. Doch wer jetzt denkt, eine Standard-Mail oder -SMS an alle reicht aus, ist auf dem falschen Dampfer.

Die Festgrüße schreibt man heute entweder direkt an die Facebook-Pinnwand seiner Freunde oder setzt sie als eigene Statusmeldung ab. Doch Vorsicht, Facebook-Nutzer bewegen sich an den Feiertagen sicherheitstechnisch oft auf dünnem Eis.

Datendiebe lieben drahtlose Schnittstellen

Anders als noch vor einigen Jahren ist also auch an Weihnachten bei der Familienzusammenkunft das Smartphone immer dabei, Nutzer haben also keine Online-Pause und nutzen die Zeit, um mit anderen Freunden via Facebook in Kontakt zu treten. Zahlreiche Studien über mobile Sicherheit zeigen, dass die Geräte viele Angriffspunkte bieten. So hatte eine Untersuchung von Android-Smartphones das Ergebnis, das auf rund der Hälfte aller Geräte bekannte Sicherheitslücken existieren.

Das unbeschwerte Online-Verhalten in sozialen Netzwerken zu Weihnachten kann sich also zu einem echten Sicherheitsproblem entwickeln. Drahtlose Netzwerke in Urlaubshotels sind beispielsweise ein gefundenes Fressen für Datendiebe oder ungebetene Mitsurfer. Hier tummeln sich nicht nur zahlreiche echte Gäste mit Laptops, die für Cyberkriminelle so offen sind wie ein Scheunentor.

Ist kein Schutzprogramm von Herstellern wie Kaspersky Lab auf dem PC oder Handy vorhanden, kann über Schnittstellen wie Bluetooth oder WLAN schädliche Software eingeschleust werden. Auch die beliebten Apps, die Nutzer gerne als kleine Helferlein und Spielereien installieren, sind tückisch.

So komfortabel die Nutzung sozialer Netzwerke über mobile Geräte ist und so sehr es mittlerweile zum Urlaubsfeeling dazu gehören mag, so hoch ist auch die versteckte Gefahr. Regel Nummer Eins muss immer lauten: Kein Online-Zugang ohne aktuelle Schutzsoftware.

Tipp! Installieren Sie beispielsweise das kostenlose Kaspersky Mobile Security Lite für Ihr Android-Gerät, um sich vor bösartigen Apps zu schützen. 

Quelle: Kaspersky Lab

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ Gratis Eilmeldungen "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner,
  • das zeichnet einen guten Viren-Scanner aus,
  • Gratis Eilmeldungen sobald ein neuer Virus auftaucht.
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner
  • Gratis Virus-Eilmeldungen
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"