Jugendschutz im Internet

06. November 2012
Achim Wagenknecht Von Achim Wagenknecht, Freeware & Open Source, News & Trends, Linux, OpenOffice, Picasa, GIMP, Multimedia ...

In der Pubertät stellen Jugendliche sorglos offenherzige Fotos ins Netz - und die Porno-Branche bedient sich.

Zwei Meldungen aus jüngster Zeit sollten Eltern zu denken geben. Zum einen hat eine Studie festgestellt, dass Jugendliche vor allem in der Pubertät viel zu sorglos mit persönlichen Daten umgehen. Und die andere Meldung passt perfekt dazu: Es wurde nämlich festgestellt, dass Erotik-Websites freizügige Fotos stehlen, die Jugendliche selbst ins Netz gestellt haben. Und diese Bilder werden dann den Kunden gegen Geld zum Download angeboten. Einmal kurz das T-Shirt gehoben, weil ein Freund im Chat so charmant darum bat - und schon macht sich ein Oben-ohne-Foto auf den Weg um die Welt. Die britische Internet Watch Foundation hat untersucht, was aus solchen Fotos wird. Über 12.000 freizügige Fotos wurden untersucht, mehr als 10.000 davon wurden illegal kopiert und auf Erotik-Websites verwendet.

Wer zu Hause am PC sitzt, fühlt sich in Sicherheit, man ist ja schließlich zu Hause. Doch per Internet und Webcam wird der Stuhl vor dem Computer zum öffentlichen Raum. Das sollten wir unseren Kindern klar machen.

Ungefähr jeder siebte Jugendliche verwendet viel zu offene Einstellungen auf Facebook und Co. Zudem werden oft Kontaktanfragen bestätigt, nur weil man jemand dem Namen nach kennt oder derjenige als Freund eines Freundes eingetragen ist. Auf diese Weise ist es für die Bilderdiebe ein Kinderspiel, Fotos zu erbeuten. Festgestellt hat das die Landesanstalt für Medien des Landes Nordrhein-Westfalen in einer Studie mit 1.300 Jugendlichen. Die gute Nachricht: die Mehrheit der jungen Leute zwischen 12 und 24 Jahren stellt die Online-Konten relativ sicher ein und erlaubt nur Freunden den Zugriff. Aber 14 Prozent tun das eben nicht. und das ist entschieden zu viel. Also: Lassen Sie sich zeigen, welche Plattformen Ihre Kinder nutzen und wie sicher sie ihre Profile eingestellt haben.

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ Gratis Eilmeldungen "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner,
  • das zeichnet einen guten Viren-Scanner aus,
  • Gratis Eilmeldungen sobald ein neuer Virus auftaucht.
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner
  • Gratis Virus-Eilmeldungen
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"