Kreditkarten-Daten leichte Beute für Internet-Kriminelle

05. November 2012
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Bislang hatten es Internetbetrüger vor allem aufs Online-Banking abgesehen. Doch neue Schutzmechanismen wie SMS-TAN oder TAN-Generatoren erschweren das Plündern von Bankkonten. Deshalb stürzen sich Kriminelle nun auf eine leichtere Beute: Kreditkarten.

Täglich werden auf Untergrund-Seiten wie Darkspot, Carderlife oder German Buisiness Network Tausende gestohlene Kreditkartendaten gehandelt. Die große Hehlerbörse CC4You rühmt sich, täglich zwischen 1000 und 7000 neue Karten aus Deutschland und Europa im Sortiment zu haben.

Daten aus Deutschland gibt's schon für fünf Euro

Kreditkartendaten aus Deutschland gibt's bereits zum Schnäppchenpreis von 5 Euro. Dafür erhalten Käufer alle notwendigen Daten, um auf fremde Kosten im Internet zu shoppen: Kartennummer, Gültigkeitsdatum, Prüfziffer sowie Name des Inhabers.

Allein mit Visa-Karten werden so schätzungsweise jährlich etwa 680 Millionen Euro erbeutet. Mitbewerber MasterCard nennt erst gar keine Zahlen. Kreditkartendaten können Kriminelle relativ einfach abgreifen. Etwa über Trojaner, die sie auf die Computer von Verbrauchern schleusen, oder über Hack-Angriffe auf schlecht gesicherte Server von Online-Shops und Banken.

Am häufigsten jedoch immer noch per Phishing-Attacke - also mit betrügerischen E-Mails oder Internetseiten, die eine wichtige Sicherheitsabfrage der Bank vortäuschen, es stattdessen aber auf die Kreditkartendaten abgesehen haben. Die Angriffe werden mit täuschend echten Mail-Absendern und Texten in perfektem Deutsch immer raffinierter. Angebliche Sicherheitsabfragen der Bank per Mail oder auf Internetseiten sollten deshalb immer ignoriert werden.

Quelle: COMPUTER BILD

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ Gratis Eilmeldungen "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner,
  • das zeichnet einen guten Viren-Scanner aus,
  • Gratis Eilmeldungen sobald ein neuer Virus auftaucht.
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner
  • Gratis Virus-Eilmeldungen
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"