Trojaner zielen auf Kinder, um Schad-Software auf den Rechner zu schmuggeln

22. März 2012
Tino Hahn Von Tino Hahn, News & Trends, Windows, Freeware & Open Source, Linux ...

Immer mehr Cybergangster setzen auf eine perfide Masche: Kinder werden mit putzigen Spielen geködert und sollen es auf ihrem PC installieren – doch hinter der bunten Fassade steckt nicht nur Spiel und Spaß, sondern auch Schad-Software.

Für die Online-Betrüger sind Kinder natürlich ein gefundenes Fressen: Zum einen lassen sie sich mit Spielen locken und zum anderen haben sie noch kein ausgeprägtes Bewusstsein für die Gefahren des Internets entwickelt. Deshalb versuchen die Trojaner-Entwickler gezielt, Kinder erst mit niedlichen Spielen, die sich häufig um Haustiere drehen, zu einem Klick zu animieren. Anschließend werden sie auf eine externe Webseite gelockt, auf der dann Schadcode wie Viren, Würmer und Trojaner heruntergeladen wird.

Reden Sie deshalb mit ihren Kindern über diese potenziellen Gefahren und klären Sie sie frühzeitig darüber auf, ohne allerdings in Alarmismus zu verfallen: Die Bedrohung durch Schad-Software und Online-Betrüger ist zwar präsent, aber nicht allgegenwärtig.

Sinnvoll ist es, wenn Ihr Kind Sie um Erlaubnis fragt, bevor es ein Online-Spiel im Browser startet. Stellen Sie dabei klar, dass es sich dabei nicht um eine Bevormundung, sondern um eine reine Sicherheitsmaßnahme handelt – dadurch steigern Sie das Verständnis bei Ihrem Kind und reduzieren die Wahrscheinlichkeit, dass das Spiel heimlich gestartet wird.

Sie sollten deshalb auch dann ein wachsames Auge auf die Internetaktivitäten Ihrer Kinder haben, wenn diese scheinbar in ein harmloses Online-Spiel vertieft sind. Außerdem sollte Ihr Virenscanner stets auf dem aktuellsten Stand sein sowie Ihre Firewall aktiviert. Sagen Sie Ihrem Kind auch, dass es keinesfalls Warnhinweise vom Virenscanner einfach wegklicken soll, sondern stattdessen Ihnen Bescheid geben soll.  Denn auch darauf spekulieren die Cybergangster: Damit das Spiel schnell weitergeht, werden einfach scheinbar lästige Hinweisfenster von Virenscannern weggeklickt.

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ Gratis Eilmeldungen "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner,
  • das zeichnet einen guten Viren-Scanner aus,
  • Gratis Eilmeldungen sobald ein neuer Virus auftaucht.
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner
  • Gratis Virus-Eilmeldungen
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"