Zertifizierter Jugendschutz im Internet

01. November 2012
Achim Wagenknecht Von Achim Wagenknecht, Freeware & Open Source, News & Trends, Linux, OpenOffice, Picasa, GIMP, Multimedia ...

Mit welchem Filter kann ich mein Kind am besten vor den Gefahren des Internet schützen? Um diese Frage kümmert sich die Kommission für Jugendmedienschutz der Landesmedienanstalten, kurz KJM.

Die Kommission für Jugendmedienschutz ist eine gemeinsame Einrichtung der Bundesländer. Zu ihren Aufgaben gehört es unter anderem, Computerprogramme zu untersuchen, die Kinder im Internet schützen sollen. Informationen zur KJM finden Sie unter http://www.kjm-online.de.

Eine weitere Einrichtung für den Jugendschutz ist die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien, die Sie unter http://bundespruefstelle.de/ finden. Die Prüfstelle erstellt unter anderem die Liste der Filme, Computerspiele und Internet-Seiten, die Jugendliche wegen allzu deutlichen Gewaltdarstellungen nicht anschauen dürfen. Auch Medien, die Sex, Selbstjustiz und ähnliche Themen zu einseitig darstellen, kommen auf den  Index. Diese Liste wird als so genanntes BPJM-Modul den Herstellern von Filterprogrammen zur Verfügung gestellt. Filterprogramme, die das BPJM-Modul nutzen, schützen Kinder effektiv vor den Internet-Seiten, die die Prüfstelle indiziert hat.

Bisher haben zwei Filterprogramme die Prüfung der KJM bestanden, eins von T-Online und eins vom Verein JusProg. Beide Programme enthalten mehrere Listen, anhand derer der Zugang zum Internet eingeschränkt wird. Neben der vorgegebenen Filterliste können Sie auch selbst Adressen sperren. Die Internet-Filter können aber auch Nebenwirkungen haben. So kommt es immer wieder vor, dass auch ungefährliche Seiten gesperrt werden.

Und eins sollte bei der Anwendung solcher Filter immer klar sein: Hundertprozentigen Schutz gibt es einfach nicht. Findige Jugendliche können Filter oft umgehen, oder sie rufen gesperrte Seiten bei Freunden ab, deren Eltern nicht so streng auf den Jugendschutz achten.

Den Jugendschutzfilter von T-Online finden Sie hier:
http://dsl-und-dienste.t-online.de/mit-kinderschutz-software-surfen-ihre-kinder-sicher-im-internet-/id_12727562/index

Und das Schutzprogramm von JusProg laden Sie hier aus dem Netz:
http://www.jugendschutzprogramm.de/

Beide Programme sind kostenlos.

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ Gratis Eilmeldungen "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner,
  • das zeichnet einen guten Viren-Scanner aus,
  • Gratis Eilmeldungen sobald ein neuer Virus auftaucht.
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Die besten Viren-Scanner im Test

+ "Viren Ticker" per E-Mail

  • Top-10 der Gratis-Viren-Scanner
  • Gratis Virus-Eilmeldungen
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"