Behalten Sie alle laufenden Programme im Blick

26. Januar 2010
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Arbeitet Ihr System auf einmal quälend langsam oder beobachten Sie ungewöhnliche Festplattenaktivität, sollten Sie einen Prozess-Monitor einsetzen. Ein solcher zeigt, wie der Task-Manager unter Windows, alle laufenden Programme und deren Ressourcen-Verbrauch an. Der Klassiker ist das System-Tool Top, welches Sie einfach in einem Terminal  („AnwendungenZubehörTerminal“) aufrufen.

Das Tool präsentiert Ihnen dann eine ganze Reihe von Informationen: In der obersten Zeile sehen Sie Uhrzeit, Uptime des Rechners, die Anzahl der Prozesse und Angaben zu deren Status sowie die Auslastung von CPU, Speicher und der Auslagerungsdatei. Welche Informationen Top zu den einzelnen Prozessen anzeigt, verrät Ihnen das Programm in der Statuszeile.

Wenn Sie es lieber grafisch mögen, greifen Sie zum System-Monitor.

  1. Unter Ubuntu aktivieren Sie diesen mit „SystemSystemverwaltungSystemüberwachung“ und einem Klick auf das Register „Prozesse“.
  2. Klicken Sie auf das Register „Ressourcen“ und kontrollieren Sie die Auslastung des Systems.  

Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"