Behalten Sie die Temperatur und Spannungswerte Ihres Linux-Systems im Blick

01. Dezember 2009
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Lassen Sie sich die Spannungswerte, Temperaturen und die Lüfterdrehzahl anzeigen

Werden CPU, Grafikkarte oder Festplatte zu warm, wird das System instabil und Abstürze sind an der Tagesordnung. Bei neueren Systemen mit CPU-internem Überhitzungsschutz drosselt das BIOS rechtzeitig die Taktfrequenz. In der Folge laufen Ihre Anwendungen spürbar langsamer.

Bei defektem Grafikkartenlüfter greift der Schutz allerdings nicht – hier stürzt das System einfach ab. Ein gutes Tool zur Überwachung der Temperatur-Messwerte ist xsensors. Das Tool zeigt Ihnen neben der Temperatur auch die Umdrehungsgeschwindigkeit Ihrer Lüfter an. Zusätzlich erhalten Sie die Spannungswerte angezeigt.

Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Weitere Artikel zum Thema

Die besten Linux- und OpenSource Tipps für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • die besten Tipps
  • völlig kostenlos
  • jederzeit abbestellbar
DDV Ehrencodex E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Datenschutzgarantie:

Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters. Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter. Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.

Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"