Deaktivieren Sie bei Start-Problemen den Splashscreen

13. Januar 2009
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Lassen Sie sich die Kernel-Meldungen von Linux beim System-Start anzeigen

Distributionen wie Ubuntu und Open Suse zeigen beim Linux-Start eine Grafik an, hinter dem die Kernel-Meldungen verborgen bleiben. Sie können diesen Splashscreen jedoch deaktivieren, um sich beispielsweise bei Start-Schwierigkeiten die Kernel-Meldungen anzusehen und damit den Fehler zu analysieren.

  1. Wenn Sie Ihr System für einen Live-Test über die Installations-CD/DVD starten, drücken Sie am Boot-Bildschirm die Taste <F6>.
  2. Ändern Sie dann in der nun erscheinenden Prompt-Zeile den Eintrag splash in nosplash und drücken Sie <Return>.
  3. Ist Ubuntu bereits auf Ihrem System installiert, markieren Sie im GRUB-Menü zunächst den Ubuntu-Eintrag und drücken die Taste <E> für „Edit“.
  4. Befindet sich ausschließlich Ubuntu auf Ihrem System, erhalten Sie das GRUB-Menü, in dem Sie in den ersten drei Sekunden nach dem Einschalten Ihres Linux-PCs die Taste <Esc> drücken. Anschließend markieren Sie den Eintrag, der mit der Zeichenkette „kernel“ beginnt, und drücken wiederum die Taste <E> für „Edit“.
  5. Nun setzen Sie den Cursor mit Hilfe der <Cursor rechts>-Taste an das Ende der Zeile und ändern dort den Eintrag splash in nosplash.
  6. Mit einem Klick auf <Return> und <B> startet Ihr System dann ohne den Splashscreen und die Kernel-Meldungen werden auf dem Bildschirm ausgegeben. Achten Sie dabei auf den ganz rechts angezeigte Status, ob hier eine Fehlermeldung angezeigt wird.

Gratis: Linux Startpaket inkl. Ubuntu Vollversion

Jetzt parallel zu Windows installieren!

  • Nie wieder Windows-Fehlermeldungen
  • Nie wieder Geld für ein Betriebssystem ausgeben
  • Jetzt risikolos umsteigen und Geld sparen!
  • +viele weitere Tipps im "Open-Source-Secrets" per e-Mail

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Linux Startpaket für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • + weitere Tipps im "Open-Source-Secrets" per e-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"