Einstellungen für Ihre Maus, Grafik und 3D-Anwendungen

17. April 2009
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Hier bestimmen Sie beispielsweise welche Schriftarten geladen werden

Die Datei xorg.conf beinhaltet die Konfigurationsdaten des XServers. Der XServer steuert Ihre Ein- und Ausgabegeräte wie Tastatur, Maus, Bildschirm und Ihre Grafikkarte zur Ausgabe an das X Windows System. Das X Windows System stellt Ihnen eine grafische Benutzungsoberfläche für Ihr Linux-System zur Verfügung. 

Der XServer und die dazugehörenden Konfigurationsdateien befinden sich im Verzeichnis „/etc/X11/“. Die zentrale Konfigurationsdatei für den XServer ist die Datei xorg.conf. Normalerweise müssen Sie diese Datei nicht bearbeiten. Konfiguriert wird der XServer mit dem Befehl dpkg-reconfigure xserver-org <Return>, zu dessen Ausführung Sie Root-Rechte benötigen. Dieses Skript speichert alle vorgenommen Einstellungen in der Datei xorg.conf. Sollte jedoch die grafische Oberfläche einmal ausfallen, oder wenn Sie spezielle Ein- und Ausgabegeräte verwenden, können Sie diese so über die Datei xorg.conf konfigurieren.

Gratis: Linux Startpaket inkl. Ubuntu Vollversion

Jetzt parallel zu Windows installieren!

  • Nie wieder Windows-Fehlermeldungen
  • Nie wieder Geld für ein Betriebssystem ausgeben
  • Jetzt risikolos umsteigen und Geld sparen!
  • +viele weitere Tipps im "Open-Source-Secrets" per e-Mail

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Linux Startpaket für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • + weitere Tipps im "Open-Source-Secrets" per e-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"