Fedora setzt auf das neue Dateisystem ext4

22. Januar 2009
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Fedora hatte Ext4 als experimentelle Option bereits integriert

In der Version 11 wird die Linux-Distribution Fedora das neue Dateisystem ext4 als Vorauswahl einsetzen; ext 3 kann aber auch weiterhin verwendet werden. Auch das noch von Oracle entwickelte Dateisystem Btrfs wollen die Entwickler in die Distribution integrieren. Btrfs wird aber als experimentell bei der Installation gekennzeichnet, das dieses System noch nicht reif für den produktiven Einsatz ist. Btrfs wird aber ext4 bald ablösen, da ext4 nur einen Teil der Beschränkungen des Dateisystems ext3 beheben kann

Gratis: Linux Startpaket inkl. Ubuntu Vollversion

Jetzt parallel zu Windows installieren!

  • Nie wieder Windows-Fehlermeldungen
  • Nie wieder Geld für ein Betriebssystem ausgeben
  • Jetzt risikolos umsteigen und Geld sparen!
  • +viele weitere Tipps im "Open-Source-Secrets" per e-Mail

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Linux Startpaket für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • + weitere Tipps im "Open-Source-Secrets" per e-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"