Holen Sie Ihre gelöschten Daten wieder zurück

25. April 2010
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Retten Sie verloren geglaubte Daten mit wenigen Mausklicks

Mit den Tool Gtkrecover können Sie versehentlich gelöschte Dateien und Ordner auf Linux-Dateisystemen (ext2 und ext3) wiederherstellen, selbst wenn Sie den Dateinamen vergessen haben. Das Tool bietet Ihnen Filter, um die ungefähre Zeit der Löschung einzugrenzen.

  1. Aktivieren Sie das Rettungs-Tool über den Menüpunkt „AnwendungenWiederherstellung/Sicherung“.
  2. Wählen Sie die Partition aus, auf der sich die Datei befand.
  3. Machen Sie genaue zeitliche Angaben, wann die Datei in etwa gelöscht wurde. Sind Sie sich nicht sicher, wählen Sie 1980 für unbekannt aus. Anschließend können Sie noch den Monat, den Tag der Woche, die Stunde und Minute festlegen. 
  4. Geben Sie nun die ungefähre Größe der Datei an. Legen Sie hierzu eine untere und obere Grenze fest.
  5. Sie können noch angeben, welcher Benutzer die Datei gelöscht hat. Sind Sie sich nicht sicher, wer es war, geben Sie „-1“ für unbekannt ein.
  6. Abschließend klicken Sie auf „Find it“, um die Suche zu starten.
  7. Nun werden die zu Ihren Suchkriterien passenden gelöschten Dateien angezeigt. Wählen Sie einfach die passende Datei aus und stellen Sie diese durch einen Klick auf „[recover]“ wieder her.

Gratis: Linux Startpaket inkl. Ubuntu Vollversion

Jetzt parallel zu Windows installieren!

  • Nie wieder Windows-Fehlermeldungen
  • Nie wieder Geld für ein Betriebssystem ausgeben
  • Jetzt risikolos umsteigen und Geld sparen!
  • +viele weitere Tipps im "Open-Source-Secrets" per e-Mail

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Linux Startpaket für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • + weitere Tipps im "Open-Source-Secrets" per e-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"