Kontrollieren Sie die Temperaturen im System

25. April 2010
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Pinnen Sie sich die Temperatur und Spannungswerte auf Ihrem Linux-Desktop

Werden CPU, Grafikkarte oder Festplatte zu warm, wird das System instabil und Abstürze sind an der Tagesordnung. Bei neueren Systemen mit CPU-internem Überhitzungsschutz drosselt das BIOS rechtzeitig die Taktfrequenz. In der Folge laufen Ihre Anwendungen spürbar langsamer.

Bei defektem Grafikkartenlüfter greift der Schutz allerdings nicht – hier stürzt das System einfach ab. Ein gutes Tool zur Überwachung der Temperatur-Messwerte ist xsensors. Das Tool zeigt Ihnen neben der Temperatur auch die Umdrehungsgeschwindigkeit Ihrer Lüfter an. Zusätzlich erhalten Sie die Spannungswerte angezeigt.

Gratis: Linux Startpaket inkl. Ubuntu Vollversion

Jetzt parallel zu Windows installieren!

  • Nie wieder Windows-Fehlermeldungen
  • Nie wieder Geld für ein Betriebssystem ausgeben
  • Jetzt risikolos umsteigen und Geld sparen!
  • +viele weitere Tipps im "Open-Source-Secrets" per e-Mail

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Linux Startpaket für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • + weitere Tipps im "Open-Source-Secrets" per e-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"