Messen Sie die Spannung im System

07. Februar 2010
Reiner Backer Von Reiner Backer, Windows, Hardware, Linux ...

Im 2D-Betrieb reichen die Reserven des Netzteils meist aus. Sobald Sie allerdings 3D-Anwendungen starten oder eine DVD dekodieren, benötigt die Grafikkarte mehr Strom. Kann Ihr Netzteil diesen Anforderungen nicht genügen, kommt es bei starker 3D-Belastung zu Abstürzen oder das Bild friert ein.

Ist die Leistung hier zu schwach, oder bricht die Leistung auf der 12-Volt-Schiene ein, müssen Sie mit entsprechenden Stabilitätsproblemen rechnen

 

  1. Ob bei sporadischen Abstürzen das Netzteil der Auslöser sein kann, verraten Ihnen die Messwerte der Netzteil-Spannungen. Die Messung führen Sie am besten mit GKrellm aus. Um sich die Spannungswerte anzeigen zu lassen, klicken Sie auf das Register „Einrichtung“ und aktivieren unter dem Eintrag „Stromspannungen“ die gewünschten Optionen.
  2. Testen Sie die Spannungen an Ihrem Netzteil: Wenn die 12-Volt-Leitung weniger als 11,4 Volt liefert, bringt das Netzteil zu wenig Leistung.

Gratis: Linux Startpaket inkl. Ubuntu Vollversion

Jetzt parallel zu Windows installieren!

  • Nie wieder Windows-Fehlermeldungen
  • Nie wieder Geld für ein Betriebssystem ausgeben
  • Jetzt risikolos umsteigen und Geld sparen!
  • +viele weitere Tipps im "Open-Source-Secrets" per e-Mail

Weitere Artikel zum Thema

Gratis: Linux Startpaket für Sie!

Jetzt gratis per E-Mail

  • + weitere Tipps im "Open-Source-Secrets" per e-Mail
DDV Qualitätsstandard E-Mail-Marketing
  • Wir benötigen Ihre E-Mail-Adresse für die Zusendung des Newsletters.
  • Wir geben Ihre E-Mail-Adresse garantiert nicht an Dritte weiter.
  • Jederzeit abbestellbar durch einen Link im Newsletter.
Unsere Experten

Rudolf Ring twittert für @Computerwissen

Die von Ihnen eingegebene E-Mail Adresse ist nicht korrekt. Bitte korrgieren Sie Ihre Eingabe und klicken Sie auf "OK":

Bitte wählen Sie mindestens einen Newsletter aus und klicken Sie auf "OK"